EINE KURZE EINFÜHRUNG

Was ist Legacy-Software?

Legacy-Software bezieht sich auf veraltete IT-Anwendungen, die auf veralteten Technologien und Standards basieren. Dieses ‘Legacy-Problem’ ist das Ergebnis früherer Technologie-Entscheidungen.

Diese veralteten IT-Anwendungen stellen für viele Unternehmen ein wachsendes Problem dar. Software sollte eigentlich jahrzehntelang halten – vor allem wichtige, unternehmenskritische Computerprogramme , aber in der Praxis sind sie oft nur drei Jahre lang modern und gelten dann für den Rest ihrer Lebensdauer meist schon als veraltet. Und das, obwohl die Anwendung oft einen geschäftskritischen Prozess unterstützt.

Header
LASSEN SIE NICHT ZU, DASS LEGACY-SOFTWARE IHR WACHSTUM BEHINDERT

Warum ist Legacy-Software ein Problem?

Eine Legacy-Anwendung hat oft einen großen Funktionsumfang, aber die zugrunde liegende Technologie ist veraltet. Jedes Unternehmen, das Legacy-Software unterhält, erreicht irgendwann eine Schwelle, an der die Anzahl der auftretenden Mängel nicht mehr ignoriert warden kann. Zum Beispiel neue Technologien bzw. Funktionen, die nicht implementiert werden können, steigende Wartungskosten und ein Mangel an Entwicklern. Da diese Anwendungen in der Regel geschäftskritisch sind, stellt dies ein großes Risiko für die Kontinuität Ihres Unternehmens dar. Dieser kritischen Schwelle voraus zu sein, ist von entscheidender Bedeutung.

Kostspielig und zeitaufwendig

Gefährden die Kontinuität

Beeinträchtigt Ihre Wettbewerbsfähigkeit

Entwickler sind rar gesät

Sicherheits- und Compliance-Probleme

Bremsen Innovation und Wachstum

VERSCHIEDENE LEGACY-TECHNOLOGIEN

Beispiele für Legacy-Software

  • Uniface

  • RPG

  • Progress

Uniface

Uniface: eine Legacy-Technologie aus dem Jahr 1984

Uniface ist eine der veralteten Software-Lösungen, die immer noch von vielen Unternehmen verwendet wird. Uniface wird von Software-Anbietern und von Unternehmen verwendet, die Software für den internen Gebrauch entwickeln. Ursprünglich war die Plattform mit einer integrierten Software-Entwicklungsumgebung und einer proprietären Programmiersprache ihrer Zeit voraus. Heute sind die IT-Plattform und die mit ihr erstellte Software veraltet und bedürfen der Modernisierung.

RPG

RPG: die "Schwarz-Grün-Bildschirme"-Systeme

Die Programmiersprache RPG stammt aus den 1960er Jahren, wird aber auch heute noch von vielen Unternehmen verwendet. RPG-Anwendungen werden oft als "Schwarz-Grün-Bildschirm"-Systeme bezeichnet. Mit anderen Worten: Ihr Erscheinungsbild ist nicht mehr zeitgemäß.

Obwohl diese Green-Screen-Terminalanwendungen schon seit mehreren Jahrzehnten wichtige Geschäftsfunktionen bereitstellen, sind sie in Bezug auf die Anwenderfreundlichkeit deutlich veraltet. Außerdem sind RPG-Anwendungen nicht für die Unterstützung mobiler Geräte ausgelegt und lassen sich nur schwer in SaaS- und PaaS-Cloud-Lösungen implementieren. Das größte Problem ist jedoch der zunehmende Mangel an RPG-Entwicklern.

Progress

Progress Software: "Fortschritt" oder Innovationshemmnis?

Progress Software wurde 1981 gegründet. Die ursprüngliche Progress 4GL wurde als architekturunabhängige Sprache und als integriertes Datenbanksystem entwickelt. Seit dem Jahr 2000 gab es mehrere Versuche von Progress durch den Erwerb verschiedener Technologien zu innovieren.

Die erworbenen Technologien wurden jedoch nie vollständig integriert. Sie wurden sogar nach ein paar Jahren weiterverkauft. Das ist einer der Gründe, warum Progress ABL allmählich zu einer "Legacy-Technologie" geworden ist.

FAQ

Sie möchten mehr wissen über...?

Warum sollten Sie Legacy-Software modernisieren?

Die Modernisierung von Altsoftware bietet Ihnen mehrere Vorteile. In vielen Fällen leidet eine veraltete IT-Anwendung unter schlechter Leistung, trägem Betrieb und zeitaufwändiger Wartung. Auch in Bezug auf Anwenderfreundlichkeit, Support, Wartung und die Fähigkeit zur Integration mit anderen Systemen lassen veraltete Software-Anwendungen oft zu wünschen übrig.

Durch die Anpassung der IT-Anwendung an eine moderne (Cloud-)Infrastruktur können Sie diese Aspekte deutlich verbessern.

Welche Folgen hat es, alte IT-Systeme nicht zu modernisieren?

Wenn sich ein Unternehmen dafür entscheidet, Altsysteme nicht zu modernisieren, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Cybersicherheit zu einem großen Risiko wird. Altsysteme verfügen nicht über die gleichen Schutzmechanismen wie neuere Systeme. Das macht sie zu einem leichten Ziel für Hacker, was zu sehr kostspieligen Virus- bzw. Cyber-Attacken und zu Datenschutzverletzungen führen kann, die sogar die Existenz eines Unternehmens gefährden können.

Hinzu kommt, dass die Anbieter von Software-Plattformen die veraltete Technologie irgendwann nicht mehr unterstützen. Dann besteht die Gefahr, dass die Software nicht mehr regelmäßig gewartet werden kann. Dies kann zu Leistungseinbußen und Schwachstellen bei der Datensicherheit führen.

Und schließlich werden die Kosten für veraltete Software immer weiter ansteigen. Kurzfristig kann dies noch verkraftbar sein, aber langfristig gesehen ergeben sich die größten Probleme. Denn Wartung und Support für ältere Systeme sind teuer und zeitaufwändig. Und je älter Ihre Software ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Probleme im Laufe der Zeit immer größer werden, was die Kosten weiter in die Höhe treibt.

Wie lässt sich die Erstellung von Legacy-Software vermeiden?

Niemand kann die Zukunft genau vorhersagen. Deshalb ist es sinnvoll, die Software mit einer Entwicklungsplattform neu zu erstellen, die technologisch immer auf dem neuesten Stand ist. Thinkwise-Anwendungen sind nicht auf eine bestimmte Technologie festgelegt, sondern werden nach technologieunabhängigen Modellen entwickelt (modelliert). Daher können auch langjährige Kunden ihre Thinkwise-Anwendungen problemlos auf den neuesten Stand der Technik bringen, so dass sie selbst die drastischsten technologischen Innovationen bewältigen können.

"Was heute populär ist, kann morgen schon veraltet sein. Unsere Schlussfolgerung war, dass es nicht um Technologie geht, sondern darum, gute Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln ... Thinkwise schien das einzige IT-Unternehmen zu sein, das in der Lage war, geschäftskritische ERP-Systeme zu entwickeln, so dass die Entscheidung für uns relativ einfach war.”

"Wir stellen fest, dass viele Unternehmen immer noch Altsoftware verwenden. Obwohl ihre Anwendungen oft unflexibel und veraltet sind, fällt es ihnen schwer, sich davon zu verabschieden. Mit Thinkwise können wir diese bestehenden Kernsysteme modernisieren und digital transformieren, während wir gleichzeitig ihre Flexibilität erhöhen. Darüber hinaus entwickeln wir IT-Anwendungen, die technisch nie veralten werden, und das schnell und kostengünstig."

"Die Lebensdauer von Software wird alle zehn Jahre um die Hälfte kürzer. Thinkwise bietet uns eine agile Plattform, um mit diesem Trend umzugehen. Die Plattform ermöglicht es uns, Software technologieunabhängig zu entwickeln, und darüber hinaus sind wir nicht mehr auf traditionelle Entwickler angewiesen."